Basische Ernährung

Der Schlüssel zu Gesundheit ist basische Ernährung!
Beinahe alle Krankheiten basieren auf Übersäuerung des Körpers. Die meisten Menschen ernähren sich im Allgemeinen höchst ungesund. Ihre Kost besteht überwiegend aus toxischen und säurebildenden Lebensmitteln wie verarbeiteten Zuckern (Kohlenhydrate, Stärke, Kristallzucker), künstlichen Süßstoffen, raffiniertem Getreide, konventionell erzeugtem Fleisch und Milchprodukten oder versteckten gentechnisch veränderten Organismen, mit anderen Worten Industrienahrung. Bedenkt man dann noch andere Faktoren wie mangelnde Ruhe, psychischen Stress und Medikamente, so ist es kein Wunder, dass bei immer mehr Menschen chronische degenerative Erkrankungen oder andere tödliche Krankheiten diagnostiziert werden. Für die meisten dieser Krankheiten kennt die Medizin keine heilenden Medikamente.
Eines der wichtigsten Probleme ist dabei, dass der normale Verbraucher keine Ahnung davon hat, dass der Körper für das eigene Überleben den pH-Wert im Blut beständig bei einem leicht

Metamorphosis Power Instruktor Uwe G. Grimm

Metamorphosis Power Instruktor Uwe G. Grimm

basischen Wert von etwa 7,4 halten muss. (7 ist neutral, also leicht alkalisch). Wird etwas gegessen, wird die Nahrung durch Verdauung und Stoffwechsel in eine Substanz umgewandelt, die entweder sauer oder basisch ist. Nach den Gesetzen der modernen Biochemie bestimmt nicht die organische Materie der Lebensmittel (ob das Essen selbst sauer oder basisch ist), sondern ihre anorganische Materie (wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium, Schwefel, Phosphor, in die sie in unserem Körper zerlegt werden) darüber, ob diese Schlackstoffe sauer oder basisch sind. Darüber hinaus haben Lebensmittel in der Natur sowohl säure- als auch basenbildende Elemente, die das Gleichgewicht durch die Zusammensetzung entweder fördern oder zerstören. Zu viel säurebildende Stoffe schaden unserer Gesundheit erheblich. Denn wenn das Essen die Nährstoffe, die für das leicht basische Gleichgewicht erforderlich sind, nicht liefert, greift der Körper auf die eigenen Speicher zurück, beispielsweise auf die Knochen (Kalzium) oder lebenswichtige Gewebe, und nimmt sich damit die Chance zur Reparatur und zur Entgiftung von Schwermetallen. Infolgedessen werden die Betroffenen erschöpft und krank. Zum Beispiel: Gicht, Arthrose, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Neurodermitis, Osteoporose, Muskelschmerzen, chronische Müdigkeit, Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Allergien und auch Krebs. Es gibt Alternativmediziner, die im Grunde jede Erkrankung mit Übersäuerung in Verbindung bringen.
Auch eine zu stark alkalische Ernährung kann zu gesundheitlichen Problemen führen, doch ist dies praktisch in unserer Gesellschaft gar nicht möglich, da bei der idealen Ernährung 80% basisch und nur 20% sauer sein sollte. Deshalb sollten wir versuchen, uns so basisch wie möglich zu ernähren. Das konsumieren von viel Eiweiß, bringt auch eine sauere Note in unsere Ernährung. Wir gleichen das natürlich aus, indem wir jegliche Industrienahrung weglassen und ganz viel Früchte und Gemüse essen.
Bitte bedenken sie, dass es unendlich viele tolle Knollen, Wurzeln, Rüben, Kohl, Salate, Kräuter, Früchte und Gemüse gibt. Alle pflanzlichen Farbstoffe wirken basisch. Zitrone, obwohl sehr sauer wirkt extrem basisch im Körper, deshalb säuern wir ja unseren Salat immer mit Zitrone. Essig finden wir in unserer Metamorphosis Küche nicht mehr. Alkohol, Zigaretten, alles Frittierte wirkt extrem sauer auf unseren Körper, also unbedingt nicht mehr konsumieren.
Wir trinken nur Wasser und Tee, Kaffee wirkt extrem säuernd auf unseren Organismus. Wir trinken nichts, das Kohlensäure enthält, die extrem destruktiv auf unseren Körper wirkt. Wir vermeiden Bier, das weibliche Hormone enthält, auch alkoholfreies, da Bier Fett aufbauende Eigenschaften hat.
Wir brauchen auch viel Eiweiß, die Säure nehmen wir in Kauf und wirkt sich nicht schlimm aus, da wir es in Kombination mit den basischen Nahrungsmittel zu uns nehmen. Aber Aminosäuren sind der Baustoff für Muskeln. Wir möchten ja gut und gesund aussehen. Wir essen Fisch, Ziegenkäse und eiweißhaltige Getreide. Wir essen nur Vollkornnahrung, die alle Mineralien enthält. Wir essen viel Zwiebel und Knoblauch und machen uns generell immer Gedanken, was wir zu wenig essen. Versuchen so abwechslungsreich wie möglich zu essen. Auch Ingwer, Ginseng, Meerrettich, Chilli gehören zu unseren Nahrungsmitteln. Wir machen Checklisten über Nahrungsmittel, die wir immer wieder essen möchten und suchen gezielt nach diesen. Wenn es unser Portmonnaie zulässt, kaufen wir nur BIO. Generell essen wir ganz wenig Fleisch und überhaupt kein Rindfleisch und kein Hähnchen, da diese zuviel Hormone enthalten und dadurch unseren Organismus extrem schädigen. Wir essen Bio Bienenhonig, der schmeckt fantastisch und obwohl süß, extrem basisch auf den Körper wirkt.
Bitte immer nachdenken, was Sie beim nächsten Essen zu sich nehmen. Nicht darüber nachzudenken, kann dagegen der Gesundheit sehr abträglich sein.

Ihr Metamorphosis Power Instruktor
Uwe G. Grimm

Ballaststoffe und Darmflora

Die Ballaststoffe kommen vor Allem in pflanzlicher Nahrung vor. Es gibt wasserlösliche und wasserunlösliche Ballaststoffe. Die Wasserlöslichen kommen vor Allem in Früchten vor und werden von den gesunden Darmbakterien als Nahrung verwendet. Die wasserunlöslichen sind Pflanzenfasern wie z.B. Weizenkleie und werden unverdaut ausgeschieden, vergrößern also das Stuhlvolumen. Essen wir wie beschreiben genügend Früchte und unser selbst gebackenes Vollkornbrot, mit vielen Körnern drin, haben wir die ideale Ballaststoffversorgung für unseren Magen-Darm-Trakt. Außerdem essen wir ja noch eine Vielzahl an Gemüsen, die alle auch Ballaststoffe enthalten.  Bei einer gesunden Darmflora und einer ausgeglichenen Ernährung, schwimmt der Stuhl, ist also leichter als Wasser.
Wenn sie seither eine Ballaststoff-arme Ernährung hatten, dann kann es am Anfang zu Blähungen kommen. Wie an Alles, muss sich unser Körper auch selbst auf unsere sehr gesunde zellaktive Ernährung, einstellen. Also lassen sie die Luft ab und freuen sie sich, dass ihr Darm auf die gesunde ballaststoffreiche Ernährung eine Antwort hat. Der Hauptgrund dafür ist, dass ihnen am Anfang eventuell Darmbakterien fehlen. Die werden nach einiger Zeit heranwachsen und dann ihre Arbeit verrichten.
Unsere Darmflora ist das Kapital auf dem die Gesundheit unseres Körpers aufbaut. Es gibt 2 starke

Ziegenkäse aus Fuerteventura

Ziegenkäse aus Fuerteventura

Gifte für unseren Darm: Doppelzucker und Fleisch. Diese Substanzen führen zu hartem Stuhlgang und zu Verdauungsstörungen. Um diese Umstände zu vermeiden, essen wir gar keinen Zucker (Doppelzucker, Kristallzucker und Nahrungsmittel die so etwas enthalten) und so wenig wie möglich Fleisch.
Sie müssen sich unsere Darmflora wie ein Aquarium vorstellen. Leiten wir Gifte hinein sterben die Fische, in unserem Fall Bakterien. Was unsere Darmflora auf einen Schlag vernichtet, ist jegliche Art von Antibiotika. Bitte vermeiden sie die Einnahme auf jeden Fall. Eine geschädigte Darmflora kann bis zu 7 Jahre brauchen bis sie wieder aufgebaut ist. Auch jede andere Art von Medikamenten sollte vermieden werden. Versuchen sie nicht, die Darmflora mit Milchprodukten aufzubauen, das ist absoluter Quatsch. Ohnehin nehmen wir nur Käse, wenn es geht Ziegen oder Schafskäse zu uns. Wir verzichten ja zum einen auf Rind Produkte und zum Anderen auf jegliche Art von Joghurt. Bitte lassen sie auf jeden Fall die Finger von Produkten mit pro-biotischen Kulturen, wie z.B. Actimel. Bitte bedenken sie dass wir keine Industrienahrung zu uns nehmen und fast alle diese Milchprodukte zählen dazu.

Eine abwechlungsreiche ballaststoffreiche Ernährung ist ausreichend und das Beste für unsere Gesundheit. Es gibt unzählige Möglichkeiten die Darmflora nach eine Behandlung mit Giften wieder aufzubauen. Sauerkraut (Milchsäurebakterien auch ohne Milch), Keimlinge und Früchte sind nur ein paar davon.

Mit einer gesunden Darmflora setzen sie den Grundstein für ein erfülltes langes Leben. Schlank, gut aussehend, athletisch, topfit und erfolgreich sind die Ansprüche die wir an uns selbst stellen wenn wir die Metamorphosis Power, die in uns steckt anzapfen. Und das geht nur mit einer gesunden ballaststoffreichen Ernährung.

Ihr Metamorphosis Power Instruktor
Uwe G. Grimm

Zucker

Zucker ist ein weitläufiger Begriff. Wenn wir ihn in der Umgangssprache verwenden, meinen wir meistens Doppelzucker. Das ist der weiße, raffinierte Kristallzucker.
Aber die Wissenschafter meinen damit allgemein Kohlenhydrate. https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate
https://de.wikipedia.org/wiki/Zucker
Diese zwei Artikel geben ihnen einen wissenschaftlichen Überblick über Zucker und Kohlenhydrate. Das Thema hat in der Neuzeit zu erstaunlichen Erkenntnissen geführt.Wenn wir uns nun an den Beitrag der Purine erinnern, so ist das hier eine Weiterführung unseres Themas. Ich möchte es nochmal in vereinfachter Weise darstellen. Es gibt
Einfachzucker: Fruchtzucker, Traubenzucker.
Doppelzucker: Kristallzucker, Zuckerwürfel, Rohrzucker, Rübenzucker, Kandiszucker, brauner Zucker.
Mehrfachzucker: Mondamin, Weißmehl, Weißer Reis, Spagetti, Sago, Grieß und tausendfach in allen möglichen Nahrungsmitteln, Gemüsen, Hülsenfrüchten unter Anderem enthalten.

Jetzt möchte ich ihnen das Grundprinzip der Zellaktiven Ernährung näherbringen. Halten sie sich fest, denn wenn sie das befolgen, werden sie damit ihre gesamte Ernährung in Frage stellen bzw. umkrempeln. Als Nebeneffekt werden sie gesünder, schöner, fitter und intelligenter. Wir wollen auf Zucker in Form von purifizierter Industrienahrung verzichten. Was heißt das für uns konkret? Wir essen keinen Doppelzucker mehr in Form von Kristallzucker, Würfelzucker und alle Nahrungsmittel, die diese Substanz enthalten. Kein Kuchen, keine Süßigkeiten, kein Eis, keine Weihnachtsplätzchen etc.
Wir essen keine Nahrungsmittel die in irgend einer Form gereinigte Kohlenhydraten enthalten, auch wenn es Bio ist. Das spielt für unsere zellaktive Ernährung keine Rolle. Kein Weißbrot, keine normalen Spagetti, keine Nudeln, keine Eiernudeln, keinen weißen Reis auch kein Basmati Reis, keine Brezen, keine Brötchen etc. ( Keine süßen Stückchen, keine Schokolade, keine Sachertorte, keine Kokosschnitten, keine Nußecken. 😉 )
So jetzt werden sie sagen: „Das geht ja gar nicht! Was soll ich denn überhaupt noch essen? Soll man nicht eine ausgewogene Ernährung haben und alles essen?
Antwort: Natürlich! aber mit alles ist kein purifizierter Industrie-schrott gemeint, sondern hochwertige Nehrung, die unseren Körper zur Metamorphosis Power bringt und nicht aufschwemmt und schlapp macht. Denn wir streben ja höheres an, wir wollen uns ja Gutes tun, wir möchten uns ja von der großen Menge der Menschen abheben. Also kann unser angestrengtes Ziel nur sein, unserem Körper und Geist die bestmöglichen Voraussetzungen dafür zu geben und das ist mit zellaktiver Ernährung.

Zuckersucht

Sind sie zucker süchtig? Gelüstet es ihnen manchmal oder oft nach etwas Süßem? Schokolade? Tun sie Zucker in den Kaffee, Tee. Trinken sie Coca Cola?
Wie wird man die Zuckersucht los? Ach so sie sind gar nicht zucker süchtig und können jederzeit auf süßes verzichten! Kein Problem tun sie es- und vielleicht schon nach einigen Tagen, werden sie dann feststellen dass sie sich schlecht fühlen, oder es gar nicht soweit kommt und sie schon lange wieder ein Bonbon oder ein bisschen Schokolade gegessen haben. Der Kaffee schmeckt ja auch nicht, so bitter. Und bei der nächsten Geburtstagsfeier müssen sie natürlich ein Stück Kuchen mitessen.
Lieben Leser: Die Zuckersucht ist eine der schlimmsten Süchte, die es gibt. Wenn sie es schaffen die loszuwerden, haben sie einen der wichtigsten Schritte zu ihrer Metamorphose geleistet.

Wie geht das? Bauen sie ganz langsam ihren Zuckerkonsum ab. Wenn sie auf einmal aufhören werden sie nach kürzester Zeit rückfällig. Gaaannnnz langsam, Tag für Tag. Fangen sie mit Dingen an die einfach sind. Keine Fanta lieber ein Glas Orangensaft. Kein Zucker in den Kaffee, etc.
Das wir uns nicht falsch verstehen: Kaffee und Saft wollen wir im fortgeschrittenen Stadium der Metamorphose auch nicht mehr trinken. Wen sie was süßes möchten, essen sie Honig. Tun sie anstatt Mermelade Honig auf ihr Vollkorn Frühstücksbrot. Honig ist erlaubt, Zucker verboten. Wenn es geht Bio Honig, kein Supermarkt Standart Honig. Kaufen sie sich verschiedenen Sorten, dann können sie immer abwechseln. Es gibt so tollen Honig!

Keine purifizierte Industrienahrung

Kaufen sie nur noch Vollkorn-Reis  Vollkorn-Spagetti, Vollkornbrot (am besten selbst backen). Bio wenns geht. Was das schmeckt ihnen nicht. Klar ihre Geschmacksorgane sind Purine verseucht. Gewöhnen sie sich an natürliche Nahrung, die ihren wirklichen Geschmack enthält. In unserer Rezeptabteilung werden sie mit der Zeit ganz viele tolle Rezepte finden, die ihre Geschmacksorgane auf Vordermann bringen. Hier gilt auch langsamer ist schneller. Das schlimmste was ihnen passieren kann, ist rückfällig zu werden. Sie haben doch Zeit. Haben sie sich doch die meiste Zeit durch falsche Lebensgewohnheiten Energie genommen, so haben sie jetzt mindestens genauso viel Zeit diese Energie wiederherzustellen.

Ihr Metamorphosis Power Instruktor
Uwe G. Grimm